Quelle: a|w|sobott, André Sobott

Fünf Tipps fürs erste Bewerbungsgespräch –

Recruiterin Lara packt aus.

Schwitzige Hände, trockener Mund und ein Puls wie ein Marathonläufer – Bewerbungsgespräche sind für viele mit Nervosität und Performancedruck verknüpft. Klar, wir wollen uns von unserer besten Seite präsentieren. Unsere Recruiterin Lara hat schon viele dieser Gespräche geführt und will Bewerber:innen die Angst nehmen. Deswegen hat sie 5 Tipps zusammengestellt, worauf es beim ersten Vorstellungsgespräch ankommt.

1. Bleib du selbst!

Klingt banal, ist aber gar nicht so selbstverständlich, wenn man sich von seiner besten Seite zeigen will. Trotzdem solltest du dich so authentisch wie möglich geben. Sei dir bewusst, dass wir am Ende beide zueinander passen müssen – du zu uns als Unternehmen und wir zu dir. Es geht also nicht darum, ein möglichst perfektes Bild bei uns abzugeben. Letztlich kommt es doch darauf an, dass du dich auch bei uns wohlfühlst, wenn du den größten Teil deines Tages mit uns verbringst.

2. Schwächen sind menschlich.

Mein zweiter Tipp: Vergiss alles, was du als Antwort auf die Frage "Was sind deine Schwächen?" im Internet gelesen hast. Falls wir diese Frage stellen, geht es darum, mehr über dich als Menschen zu erfahren. Und uns interessiert nicht, ob du weißt, welche deiner Schwächen auch eine Stärke sein kann. Lass dir gesagt sein: Jeder Mensch hat seine Ecken und Kanten. Und das ist auch gut so!

3. Bequeme Kleider machen Leute.

Kleidung ist immer ein Streitthema. Wir verstehen das. Ihr wollt nicht over- aber auch nicht underdressed sein. Was soll euer Gegenüber dann von euch denken?! Aber: In einer Verkleidung fühlst du dich nicht wohl und das merken wir. Also: Zieh dir etwas an, in dem du dich wohlfühlst und lass deinen schicken, aber unbequemen Anzug zu Hause. Ein Wohlfühl-Outfit schafft auch eine positive Grundstimmung und sorgt für mehr Entspannung bei dir.  

4. Aufregung ist völlig normal.

Natürlich bist du beim Vorstellungsgespräch aufgeregt. Du willst bei uns punkten, deinen Traumjob ergattern – wir verstehen das. Es gab nämlich auch bei uns mal den Tag, an dem wir uns beim Unternehmen vorgestellt haben. Aufgeregt waren wir da alle. Versuch einfach soweit es geht, dich nicht verrückt zu machen und ruhig zu bleiben. Ein paar Mal durchatmen kann helfen, dich ein wenig zu entspannen. Und mach dir bewusst: Wir sind auch nur Menschen. 

5. Technik-Check beim Video-Call.

Du hast ein Vorstellungsgespräch per Video-Call? Check vorher einmal deine Technik. Log dich dafür etwas früher ein und teste den Link, den wir dir schicken genauso wie dein Mikro und deine Kamera. Sollte etwas nicht funktionieren, ruf uns einfach an! Nichts ist stressiger, als eine nicht funktionierende Technik, wenn unser Gespräch einmal begonnen hat.

Und bei Vor-Ort-Gesprächen gilt übrigens: Sei ein paar Minuten früher da, aber nicht eine halbe Stunde. Timing ist alles!

Letztendlich ist die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch gar nicht so schwer. Zeig dich persönlich, authentisch und ehrlich. Tausch dich mit uns aus. So finden wir gemeinsam heraus, ob wir zueinander passen. Und scheu dich nicht, Fragen zu stellen. Interessierte Bewerber:innen sind uns die Liebsten.

Ich wünsche dir viel Erfolg für dein nächstes Vorstellungsgespräch!

Quelle: a|w|sobott, André Sobott

Melde dich bei Lara!

Du hast Fragen zum Bewerbungsprozess oder einem Job? Lara hilft dir gerne weiter:

+49 5921 8840-647
lara.metzger(at)list-ag.de